raceoffice.org als Newsletter [war: Meldegeld-Wert]

In diesem Forum geht es um Fragen, die man als Ausrichter von Events bei der Nutzung der Online-Plattform raceoffice.org haben kann. Betreut wird das Forum von den Betreibern der Seite www.raceoffice.org.

raceoffice.org als Newsletter [war: Meldegeld-Wert]

Beitragvon ThBunte » Mo 10. Okt 2011, 14:59

Hallo,

ich habe jetzt unsere Wettfahrtgemeinschaft (WG) überzeugen können, die Abwicklung des Meldeverfahrens bei Raceoffice-Org zu händeln - mit dem eindeutigen Hinweis meinerseits, dass eine regelmäßige jährliche Spende ein Muss ist um ein solch sinnvolles Projekt zu unterstützen. Dies wurde auch aktzeptiert (Detail sollten wir per PM klären).

Jetzt hätte ich aber noch ein, zwei Fragen die sich aus der Diskussion ergeben und die vielleicht aber auch für andere Vereine Sinn machen.

1. Handling Meldegeld.
Aufgrund der schlechten Erfahrung mit dem "Zahlungsverhalten" will unsere WG jetzt die Nachmelde-Gebühr auf die Meldegebühr fix draufschlagen und Seglern die bis Meldeschluss zahlen einfach einen "Frühbucher-Rabatt" auszahlen, so dass man am Ende auf dem heutigen Wert landet, wenn man pünktlich zahlt.
Besteht die Möglichkeit die Meldegeldhöhe in Raceoffice als eine Art zeitgesteuerte Variable im Meldeprozess darzustellen. Meint, wenn ich innerhalb der Meldefrist zahle wird Summe A (ermäßigt) angezeigt, und danach Summe B?

2. Newsletter System?
Kann ich Nutzer des Systems per Newsletter über Infos informieren? Wenn ja, geht dies auch mit Bezug auf
a.) Regatten
b.) Klassen
c.) Reviere
d.)Verein

3. Subdomain
Natürlich kann ich auch jetzt schon über Eure Tags z.B. einen Link auf alle Regatten am Revier Steinhude im Zeitraum x-y erstellen.
Könnte man sowas vielleicht auch mit einer Subdomain oder einem Verzeichnis erstellen ( steinhude.raceoffice.org oder http://www.raceoffice.org/steinhude).

Sowas sehe ich übrigens als ein "kostenpflichtiges" Zusatzfeature und ich denke auf Vereine oder Wettfahrtvereinigungen wie bei uns am See können und sollten dafür zahlen.

Tschoe Thomas
ThBunte
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 14:29

Re: raceoffice.org als Newsletter [war: Meldegeld-Wert]

Beitragvon Guido Moritz » Mo 10. Okt 2011, 17:47

Hallo,

drei Fragen auf ein Mal, also habe ich das Thema mal in drei Teile aufgeteilt um diese einzeln zu beantworten und ggfs. zu diskutieren.

zur 2. Newsletter System?
Ein ganz entschiedenes und betontes Nein! raceoffice.org möchte Seglern und Veranstaltern gleichermaßen Service bieten. Sicherlich möchte jeder gerne möglichst viel Werbung für seine Veranstaltung machen. In diesem Jahr wurden im System über 430 Events verwaltet. Wenn jeder also nur eine Mail raus senden will, dann grenzt das ja schon an Spam ;).

Aber natürlich stehen einem als Veranstalter die E-Mailadressen der einzelnen Segler seiner eigenen Events zur Verfügung, die man hierfür nutzen kann. Aber aus eigener Erfahrung kann ich berichten, dass solche Massenmails von den Seglern nicht immer als positiv aufgenommen werden.

Sicherlich ist die geschaltete Werbung auf den Eventseiten nicht allen entgangen. Werbung ist eine Möglichkeit, das Projekt raceoffice.org langfristig auf eine solide finanzielle Basis aufzusetzen. Warum also nicht evtl. die ganz offizielle Werbung auf raceoffice.org nutzen, um auf seine Veranstaltung aufmerksam zu machen. Weitere Details zum Thema Werben auf raceoffice.org werden im kommenden Winter veröffentlicht.

Viele Grüße,
Guido Moritz
Guido Moritz
 
Beiträge: 82
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 12:55

Re: raceoffice.org als Newsletter [war: Meldegeld-Wert]

Beitragvon ThBunte » Di 11. Okt 2011, 08:41

Hi Guido,

auch hier gebe ich Dir recht, war eine "Anfrage" der WG, ich sehe das auch nicht als ein MustHave an.
Wobei sich bei uns in meiner Arbeit als Flottenobmann schon oft gezeigt hat, dass man die Flottenmitglieder "sanft" daran erinnern muss, das der Meldeschluss zur Regatta schon wieder mal abgelaufen ist und das zig Leute die Ihr Mitsegeln mündlich mitgeteilt hatten, bisher noch nicht gemeldet haben :-(

Aber das ist wie gesagt wohl besser eine Aufgabe der Flotten/Klassen als der Ausrichter.

Wenn ich es richtig verstanden habe, hat raceoffice.org aber doch eine "Benachrichtigungsfunktion" die der Segler freischalten kann, wenn z.B. weitere Infos auf einer Regatta eingepflegt werden, oder?

Tschoe Thomas
ThBunte
 
Beiträge: 24
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 14:29

Re: raceoffice.org als Newsletter [war: Meldegeld-Wert]

Beitragvon Guido Moritz » Di 11. Okt 2011, 09:14

Hallo Thomas,

ja, das mit den 'nicht rechtzeitigen' Meldungen kennt ja jeder Veranstalter irgendwie...leider. Noch mal der Hinweis, dass ihr natürlich in eurer Wettfahrtgemeinschaft durch die Meldungen zu euren Events natürlich selbst die E-Mailadressen sammeln könnt.

Ich habe das in meinem Verein früher selbst auch per Hand gemacht. Mit raceoffice.org ist es evtl. etwas komfortabler, denn man bekommt die Adressen gleich schön getrennt nach Klassen usw.

Weiterhin gibt es ebenfalls eine solche "automatische Benachrichtigung". Damit bekommt man also automatisch eine E-Mail wenn sich etwas in der Meldeliste getan hat (also nur bei kleineren Events sinnvoll) oder z.B. auch wenn die Ergebnisse endlich hoch geladen wurden.
Die Funktion mit den Ergebnissen ist nicht nur für Segler, aber z.B. auch für die Klassen interessant. Derjenige der die Rangliste erstellen muss, trägt sich einfach bei allen Events seiner Klasse ein und braucht nur noch zu warten bis die Ergebnisse endlich zu ihm kommen.

Viele Grüße,
Guido
Guido Moritz
 
Beiträge: 82
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 12:55


Zurück zu Support für Ausrichter von Regatten und 'EventAdmins'

cron