Kollision zwischen Boot A und Boot B, Protest durch Boot C

In diesem Forum werden Fragen rund um das Regelwerk des Segelns beantwortet. Betreut wird das Forum von Ulrich Finckh, Internationaler Schiedsrichter, Mitglied im Racing Rules Committee der ISAF und Betreiber der Seite http://www.finckh.org.

Kollision zwischen Boot A und Boot B, Protest durch Boot C

Beitragvon Holger Isringhaus » Mi 17. Mai 2006, 08:14

Kurz nach dem Start kommt es am Amwindkurz zwischen BootA (Leeboot)und Boot B (Luvboot) zu einer geringfügigen Berührung. BootA protestiert nicht und BootB entlastet sich nicht und segelt weiter. Boot C welches den Vorgang beoachtet kündigt BootB Protest an aber auch darauf reagiert BootB nicht und segelt weiter, keine Entlastung. Kann Boot C protestieren und wer wird disqualifiziert. Danke für die Hilfe,Info!
Holger Isringhaus
 

Kollision zwischen Boot A und Boot B, Protest durch Boot C

Beitragvon Uli Finckh » Mi 17. Mai 2006, 14:16

Nach Regel 60.1(a) hat C das Recht, gegen den vermeintlichen Regelverletzer (B)zu protestieren. Er muss dazu die Protestformalien (Zuruf und Flagge -falls erforderlich) erfüllen. Im Protest C gegen B kann sich herausstellen, dass der eigentliche Regelverletzer A ist. Dann sollte das Schiedsgericht von sich aus den Protest auf A erweitern, worauf A, B und C Protestparteien sind. Bei einer korrekten Entscheidung wird der (oder die) Regelverletzer disqualifiziert. C hat keine Disqualifikation zu befürchten, da es nicht am Vorfall beteiligt war. Das Boot(A oder B), das regelkonform gesegelt ist und eigentlich hätte protestieren sollen, hat nach derzeitigen WR keine Verpflichtung zum Protest und hat auch keine Disqualifikation zu befürchten, sofern der Sachverhalt richtig dargestellt wird.


Zuletzt als neu markiert von Anonymous am Mi 17. Mai 2006, 14:16.
Uli Finckh
 


Zurück zu Fragen zur Durchführung und Veranstaltung von Regatten