Meldung und Wertung

In diesem Forum werden Fragen rund um das Regelwerk des Segelns beantwortet. Betreut wird das Forum von Ulrich Finckh, Internationaler Schiedsrichter, Mitglied im Racing Rules Committee der ISAF und Betreiber der Seite http://www.finckh.org.

Meldung und Wertung

Beitragvon stephan b » Di 2. Jul 2013, 11:27

Hallo zusammen,
ich habe eine Frage bezüglich Meldung und Wertung.

Folgendes konstruiertes Beispiel:

Es haben sich 30 Segler online (z.B. Raceoffice) zur Regatta gemeldet,
davon sind an dem Wochenende 25 tatsächlich gekommen und haben sich im Regattabüro angemeldet (Startgeld bezahlt).
Samstags fanden 2 Wettfahrten statt. Bei diesen Wettfahrten sind 3 Segler
aufgrund gesundheitlichen oder technischen Problemen keine Wettfahrt mitgefahren und an Land geblieben (einer davon ist sofort abgereist).
Sonntags wurde eine Wettfahrt gestartet aber aufgrund Windmangel abgebrochen.
Bei dieser Wettfahrt ist einer der Segler mitgesegelt, die am Samstag an Land geblieben sind und nicht abgereist sind.

So, nun die Frage, welche Segler werden in der Wertung berücksichtigt und welche nicht ? Von was wird das abhängig gemacht ?
Ich frage deshalb, da man in der Wertung z.B. für ein DNF ja laut Anhang A die Punkte (Anzahl Segler + 1) bekommt.
Je nach dem welche der o.g. Segler in die Wertung aufgenommen werden beeinflusst es doch das Ergebnis eines Seglers, der ein DNF bekommt.

MFG

stephan b
stephan b
 

Re: Meldung und Wertung

Beitragvon Guido Moritz » Mi 3. Jul 2013, 09:47

Moin Stephan,

entscheidend ist eigentlich nur, wann ihr als Veranstalter eine Meldung akzeptiert. In der Regel ist die Online Meldung z.B. über raceoffice.org nur eine "Vorabinfo". Die Meldung wird erst in dem Moment wirklich akzeptiert, wo z.B. das Meldegeld gezahlt wurde und ein Haftungsausschluss vorliegt. Bei normalen Regatten geschieht das vor Ort bei Anreise. Bei größeren Events wie WMs und EMs kann es sein, dass die Meldung auch schon vor der Anreise offiziell vom Veranstalter angenommen wurde, da alles bereits vorher geregelt wurde.

Diese Segler die nun also eine gültige Meldung haben übernimmst du in dein Auswertungsprogramm (WinRegatta, VelumNG, Sailwave, raceoffice.org) und fertig. Den Rest, die Vergabe der korrekten Punkte, übernimmt dann das Tool. Man kann sich jetzt selbst durch Anhang A der WR wühlen und für alle möglichen Wertungen raus suchen welche Punkte es gibt, braucht man aber nicht wirklich zu machen.

Wenn deine Segler also vollständig gemeldet und nicht gestartet sind, dann bekommen sie z.B. ein DNS oder DNC für die jeweilige Wettfahrt. Den Rest wie gesagt macht das Scoring Tool.

Ich hoffe ihr versucht nicht selbst mit Excel o.ä. zu werten...dann bitte lieber auf eines der kostenlosen Tools wie Sailwave, Javascore oder raceoffice.org zurück greifen.

Viele Grüße,
Guido
Guido Moritz
 
Beiträge: 82
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 12:55

Re: Meldung und Wertung

Beitragvon stephan b » Do 4. Jul 2013, 23:19

Hallo Guido,

danke für die Rückmeldung. Also wenn ich dich richtig verstehe ist für die Aufnahme in einer Wertung lediglich die abgeschlossene Meldung zu betrachten. Ob ein gemeldeter Segler überhaupt gesegelt ist, ist für die Aufnahme in der Wertung also nicht relevant !?

Die WR gibt da keine explizite Regelung hierfür vor, oder ?

Gruß

Stephan
stephan b
 

Re: Meldung und Wertung

Beitragvon Guido Moritz » Fr 5. Jul 2013, 10:03

Moin Stephan,

die WR ist in diesem Punkt eigentlich sehr eindeutig, denn du findest immer wieder die Begrifflichkeit "Anzahl GEMELDETER Boote". Anders wäre es bei "Anzahl GESTARTER Boote". Die Ranglistenordnung des DSV macht hier z.B. Unterschiede.

Aber noch Mal: Das erledigt dein Scoring-Tool für dich.

Viele Grüße,
Guido
Guido Moritz
 
Beiträge: 82
Registriert: Mi 17. Aug 2011, 12:55

Re: Meldung und Wertung

Beitragvon Willii Gohl » Fr 5. Jul 2013, 11:57

Hallo,
Tool hin, Tool her - eigenes Wissen ist durch nichts zu ersetzen, es sei denn, durch noch mehr Wissen.
Stephan, Sie finden die Antwort auf Ihre Frage sehr leicht in RRS A4.2:"...points...one more than the number of boats entered in the series..."
Grüße, Willii Gohl
Willii Gohl
 

Wieder mal eine falsche Übersetzung?

Beitragvon Helmut » Fr 5. Jul 2013, 15:22

Die Frage läuft jetzt doch darauf hinaus was unter der "Anzahl der für die Wettfahrtserie gemeldeten Boote" zu verstehen ist, oder präziser, was heisst hier "gemeldet" denn genau?
Daß "die Begrifflichkeit "Anzahl GEMELDETER Boote" alles andere als klar und eindeutig ist, zeigen doch solche Umschreibungen wie "akzeptierte Meldungen", "gültige Meldungen", "angenommene Meldungen", "Vorabmeldungen", usw.
Richtig daher der Hinweis von Willi auf die engl. Originalfassung von A4.2, wo hierfür der Begriff "entered" steht.
Schaut man ins Dictionary so wird als Übersetzung neben anderen Bedeutungen in etwa "gebucht" oder "eingetragen", aber auch "sich anmelden" angeboten.
Während das "sich anmelden" das "Melden" also, eine Aktivität allein des Meldenden ist, kann das "Eintragen" (z. B. in eine Teilnehmerliste) ja nur durch den Veranstalter erfolgen, nach dem er festgestellt hat, daß seine "Forderungen" erfüllt sind (Regel 75). In A4.2 ist wohl nur die Bedeutung "eingetragen" gemeint. Also wieder einmal ein Übersetzungsfehler in der deutschen Ausgabe?
Konsequenz: Für die Berechnung nach A 4.2 zählt die Zahl der Boote in der (hoffentlich korrekten) Teilnehmerliste.
Helmut
 
Beiträge: 157
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 12:47

Re: Meldung und Wertung

Beitragvon Ulf Denecke » Di 9. Jul 2013, 11:49

Lieber Helmut,

von einem "wieder mal Übersetzungsfehler" kann hier keine Rede sein. Wie Sie selber schreiben, kann die Übersetzung auch "sich anmelden" oder eben melden sein. Eine solche Übersetzung und die Deutung eines solchen Wortes ist dann die Sache der Definition in einem bestimmten Zusammenhang. Wenn die drei deutschsprachigen Verbände dies mit "Meldung" übersetzen und dies dann durchgängig so verwenden und auch in den anderen geltenden Regelwerken, hier insbesondere der Wettsegelordnung, durchgängig diesen Begriff verwenden, dann ist das so korrekt und m.E. auch eindeutig interpretierbar, wenn man in die Wettsegelordnung Punkt 6 schaut.
Guido Moritz hat das m.E. sehr gut zusammengefasst. Wenn ein "gemeldeter" Segler das Meldegeld nicht gezahlt hat, ist seine Meldung nicht gültig, also wird er in der Ergebnisliste nicht erscheinen und auch in keine Zahl für die Wertungen einfließen
Ulf Denecke
 


Zurück zu Fragen zur Durchführung und Veranstaltung von Regatten

cron