Nummerierung der Wettfahrten

In diesem Forum werden Fragen rund um das Regelwerk des Segelns beantwortet. Betreut wird das Forum von Ulrich Finckh, Internationaler Schiedsrichter, Mitglied im Racing Rules Committee der ISAF und Betreiber der Seite http://www.finckh.org.

Nummerierung der Wettfahrten

Beitragvon Oliver » Fr 17. Aug 2012, 12:28

Bei einer Dickschiffregatta ist die dritte Wettfahrt traditionell eine Langstrecke und der Teil der Segelanweisungen bezieht sich auf die Wettfahrt Nummer drei, die an zweiten Tag stattfindet.
Hier meine Fragen:
1. Was ist zu verfahren, wenn am ersten Tag keine oder nur ein Wettfahrt stattfindet? Reicht ein Aushang, weiter mit Wettfahrt drei? Wie ist dann die Nummerierung?
2. Evtl. möchte wir eine dritte Wettfahrten am ersten Tag starten, kann ich die dritte Wettfahrt 2a nennen oder welche Ideen habt Ihr?
3. Wie schriebe ich aus, dass die nicht gesegelten Wettfahrten des ersten Tages nicht ggf. am nächsten Tag nachgeholt werden?

Ich bin auf Eure Ideen gespannt..

Bis dann
Oliver
Oliver
 

Re: Nummerierung der Wettfahrten

Beitragvon uli_finckh » Fr 17. Aug 2012, 21:39

Ich zitiere Question and Answer F05
Question
The Notice of Race states the Racing Schedule as follows:
Day 1 – Race 1 and 2
Day 2 – Race 3 and 4
Day 3 – Race 5 and 6
The weather conditions are not suitable for racing on Day 1. Therefore the first race will be sailed on Day 2.
Will the series start with Race 1 or with Race 3?
Answer
Unless the race committee post a proper notice on the official notice board stating that Races 1 (and 2) are abandoned and will not be re-sailed, or the Sis make some other provision, then the series should continue with Race 1.
It is generally accepted best practice to sail races in the original sequence unless there is a good reason to do otherwise. Typically this will be when different courses, or special races, are specified within the event.

Entscheidend sind hier die letzten zwei Sätze.
Wenn Wettfahrten innerhalb einer Regatta unterschiedliches Format haben und eine fällt aus, dann macht man einen Aushang aus dem klar wird, wie man vorhat, weiter zu verfahren, mit klaren Aussagen über Startzeitpunkt und Art der Wettfahrt.
Probleme treten meist auf, wenn beispielsweise die erste Wettfahrt (eine Wettfahrt mit vorgesehener Wettfahrtdauer von ca. 60 Minuten) unter Schwarzer Flagge gestartet wurde und dabei einige in der Verbotszone als 30.3-Verletzer erkannt wurden. Wenn diese Wettfahrt nun mangels Wind oder anderer Gründe abgebrochen wurde, kommt die Diskussion auf.
Wird die nächste Wettfahrt wieder als Wettfahrt mit vorgesehener Wettfahrtdauer von ca. 60 Minuten gestartet, dann dürfen diese Boote nicht mitstarten. Wird die nächste Wettfahrt aber als Langstreckenwettfahrt mit vorgesehener Wettfahrtdauer von ca. 180 Minuten gestartet, dann sollte man die Boote dort mitstarten lassen und das Verbot des Mitstartens für die nächste Wettfahrt mit 60 Minuten vorgesehener Wettfahrtdauer festlegen.
Dies sollte man dann aber auch in klarer für alle verständlichen Form als Aushang bekannt geben. Es ist deshalb geschickt, die Wettfahrten nicht alle einheitlich durchzunummerieren, sondern die Kurzen Wettfahrten für sich, als K1, K2, K3 usw. und die Langstreckenwettfahrten ebenso als L1, L2...
uli_finckh
 
Beiträge: 383
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 18:32

Re: Nummerierung der Wettfahrten

Beitragvon Oliver » Sa 18. Aug 2012, 20:32

Hallo Uli,

vielen Dank für die ausführliche Antwort und die Anmerkung mit der Black-Flagg (war ich noch nicht drauf gekommen, die starten bei der Regatta alle immer sehr vorsichtig).
Wir werden wohl die Langstrecke einfach Langstrecke nennen und alles daran festmachen und die Nummerierung in der Segelanweisung daraufhin ändern / weglassen.

Schöne Grüße aus dem Ruhrgebiet
Oliver


Zuletzt als neu markiert von Anonymous am Sa 18. Aug 2012, 20:32.
Oliver
 


Zurück zu Fragen zur Durchführung und Veranstaltung von Regatten

cron