Verschiebung Regattaende wegen allgemeinem Rückruf

In diesem Forum werden Fragen rund um das Regelwerk des Segelns beantwortet. Betreut wird das Forum von Ulrich Finckh, Internationaler Schiedsrichter, Mitglied im Racing Rules Committee der ISAF und Betreiber der Seite http://www.finckh.org.

Verschiebung Regattaende wegen allgemeinem Rückruf

Beitragvon Mogul » Mi 8. Aug 2012, 11:57

Kann, falls eine Regatta wegen eines Gesamtrückrufs verspätet (neu-) gestartet wird, das in der Ausschreibung angegebene Ende der Regatta um die entsprechende Zeit verschoben werden, um die zur Verfügung stehende Zeit zur abseglung der Bahn zu erhalten? Oder müssen beinerner Langstreckenregatta langsamere Boote dann Gefahr laufen die Wettfahrt nicht rechtzeitig beenden zu können?
Mogul
 

Re: Verschiebung Regattaende wegen allgemeinem Rückruf

Beitragvon uli_finckh » Mi 8. Aug 2012, 13:39

Wenn in der Ausschreibung etwas steht, dann kann man dies nicht am Wettfahrttag, wenn die Boote schon auf dem Wasser sind ändern. Man kann aber, wenn der Start verschoben wurde oder der Wind so dünn ist, den Kurs entsprechend ändern, so daß die Bahn kürzer ist oder die Wettfahrt an einer Bahnmarke vor dem eigentlichen Ziel abkürzen. Auch bei Langstreckenregatten sollte man sich diese Möglichkeit immer offenhalten.
uli_finckh
 
Beiträge: 383
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 18:32

Re: Verschiebung Regattaende wegen allgemeinem Rückruf

Beitragvon Gast » Do 9. Aug 2012, 09:08

Moin,

das Problem könnte man doch bestimmt lösen, indem man in der Ausschreibung keine feste Zeit, sondern eine Zeitspanne definiert. Sprich nicht sagen "Boote die nach 17 Uhr...", sondern "Boote die nicht innerhalb von 5h nach dem Startsignal...". Wäre das nicht eine wirkungsvolle Alternative und würde das Problem lösen?

Viele Grüße,
Guido
Gast
 

Re: Verschiebung Regattaende wegen allgemeinem Rückruf

Beitragvon uli_finckh » Do 9. Aug 2012, 09:19

Das Problem ist meist die Ausschreibung. Da man diese im Nachhinein nicht ändern kann, sollte man Formulierungen, die die praktische Durchführung der Wettfahrten in einer Richtung einschränken, die man hinterher bereut, möglichst vermeiden. Die Ausschreibung verlangt keine Zeitbegrenzung nach hinten für das Ende einer Regatta, warum also dort festlegen.
uli_finckh
 
Beiträge: 383
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 18:32

Re: Verschiebung Regattaende wegen allgemeinem Rückruf

Beitragvon Gast » Do 9. Aug 2012, 09:32

Naja, wenn schon beim Erstellen der Ausschreibung weiß, wann Abends das Wildschwein geliefert wird, kann man doch ruhig reinschreiben ab wann nicht mehr gesegelt, sondern gefuttert wird ;).

Viele Grüße.
Gast
 

Re: Verschiebung Regattaende wegen allgemeinem Rückruf

Beitragvon uli_finckh » Do 9. Aug 2012, 09:43

Genau dieses Denken macht den Fehler aus.
Wenn ich weiß, dass um 17 Uhr Wildscheinessen ist, dann steht in der Ausschreibung: Um 17 Uhr Wildschweinessen. In der Ausschreibung steht aber nicht, dass alle Boote die nach 16 Uhr noch auf der Bahn sind als DNF gewertet werden.
Hier muss man klar zwischen den für die Wettfahrt gültigen Regeln und den Daten für das Landprogramm unterscheiden.
uli_finckh
 
Beiträge: 383
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 18:32

Re: Verschiebung Regattaende wegen allgemeinem Rückruf

Beitragvon Helmut » Do 16. Aug 2012, 15:57

Bei einer Langstreckenregatta ist es schon sinnvoll eine feste Uhrzeit für das Regattaende festzulegen. Andernfalls könnte es vorkommen, dass sich ein Teilnehmer in den heimatlichen Hafen verdrückt ohne sich abzumelden. Die WL könnte dann bis zum St. Nimmerleinstag warten.
Andrerseits sollten bei einer Yardstickregatta auch die potentiell langsamen Boote eine Chance haben ins Ziel zu kommen. Die vorgeschlagene Festlegung der Wettfahrtdauer hilft hier auch nicht weiter. Bahnverkürzung während der Wettfahrt erscheint zunächst als gute Idee ist aber oft nicht praktikabel. Nämlich dann nicht wenn sehr schnelle Boote dabei sind wegen denen die Verkürzung schon sehr sehr früh gemacht werden müsste.
Nach leidvoller Erfahrung machen wir es inzwischen so, daß der WL beim Start eine lange oder eine kurze Bahn anzeigen kann. Abhängig von der Wetterlage wählt er dann (hoffentlich) die richtige.


Zuletzt als neu markiert von Anonymous am Do 16. Aug 2012, 15:57.
Helmut
 
Beiträge: 122
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 12:47


Zurück zu Fragen zur Durchführung und Veranstaltung von Regatten

cron