Anhang P in Kraft setzen

In diesem Forum werden Fragen rund um das Regelwerk des Segelns beantwortet. Betreut wird das Forum von Ulrich Finckh, Internationaler Schiedsrichter, Mitglied im Racing Rules Committee der ISAF und Betreiber der Seite http://www.finckh.org.

Anhang P in Kraft setzen

Beitragvon Helmut » Sa 9. Jun 2012, 16:40

Ist es möglich/erlaubt in der SA aus dem Anhang P nur Teil P5 (d.h. Pumpen, Schaukeln, Treiben per Signalgabe erlauben/verbieten) in Kraft zu setzen, dh. also ohne die "Strafteile" P1 bis P4?
Unser aktueller Entwurf dazu lautet:

12 Strafsystem
• Es gilt Anhang P, Nr P5.
Das Limit der Windgeschwindigkeit ist 10 kn.

Falls es möglich/erlaubt ist, was spricht dafür und was dagegen so zu verfahren?

Konkret geht es um eine SA für die Finn-Klasse.

(Hintergrund: Finn-Klasse wünscht P5-Verfahren, aber als Veranstalter möchten wir wg vielleicht 15 Seglern nicht auch noch den Aufwand mit Wasserschiedsrichtern betreiben).

Helmut
Helmut
 
Beiträge: 130
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 12:47

Re: Anhang P in Kraft setzen

Beitragvon uli_finckh » Sa 9. Jun 2012, 17:01

Gemäß dem Vorwort von Anhang P können Segelanweisungen den gesamten Anhang oder Teile davon in Kraft setzen.
Es ist also legitim in Bootsklassen, bei denen Regel 42 bei entsprechender Windstärke durch Flagge Oskar gemäß Klassenvorschrift eingeschränkt werden kann nur Anhang P5 durch die Segelanweisungen in Kraft zu setzen.
Verstöße gegen Regel 42 sind dann prinzipiell über den Protestweg zu klären und führen bei einer Regel 42-Verletzung stets zur Disqualifikation.
uli_finckh
 
Beiträge: 391
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 18:32


Zurück zu Fragen zur Durchführung und Veranstaltung von Regatten