Definition regel, Regel 90.2

In diesem Forum werden Fragen rund um das Regelwerk des Segelns beantwortet. Betreut wird das Forum von Ulrich Finckh, Internationaler Schiedsrichter, Mitglied im Racing Rules Committee der ISAF und Betreiber der Seite http://www.finckh.org.

Definition regel, Regel 90.2

Beitragvon hver » Di 22. Mai 2012, 14:46

Hallo.

Frage zu Definition Regel (c) sowie Regel 90.2(b).

In der Definition Regel sind unter (a) bis (g) Vorschriften und Unterlagen aufgeführt, die automatisch für jeden Regattaanlass gültig sind, für den die Wettfahrtregeln SEGELN verbindlich sind.

Sehr oft werden die Punkte (d), (e) und (f) in den Segelanweisungen nochmals aufgeführt, obwohl dies nicht notwendig ist.
Zu den Punkten (b) und besonders (c) findet man kaum Bemerkungen.

Aber grundsätzlich sind alle Punkte der Definition Regel gültig.

Nach Regel 90.2(b) müssen die Segelanweisungen, falls angemessen, bei Regatten, bei denen Meldungen aus anderen Ländern erwartet werden, die nationalen Vorschriften (dies entspricht Def. Regel (c) und auch (b)) in englischer Sprache enthalten.

Im Anhang L gibt es den Punkt 1.2, der die Möglichkeit zur Aufführung der gültigen nationalen Vorschriften bzw. die Möglichkeit der Ausserkraftsetzung der nationalen Vorschriften bietet.

Mir ist im Moment keine Segelanweisung bekannt, in der unter L 1.2 Vorschriften aufgeführt waren.

Da es sowohl in Deutschland als auch in Österreich und der Schweiz nationale Vorschriften gibt, ich diese aber in international ausgeschriebenen Regattaanlässen noch nie aufgeführt gesehen habe, würde mich einmal die korrekte Ausführung von Def. Regel (b) und (c) sowie von Regel 90.2 (b) sehr interessieren.

Schon jetzt Danke für viele Antworten.

Viele Grüsse
hver


Zuletzt als neu markiert von Anonymous am Di 22. Mai 2012, 14:46.
hver
 

Zurück zu Fragen zur Durchführung und Veranstaltung von Regatten

cron