Uhren für das Startschiff

In diesem Forum werden Fragen rund um das Regelwerk des Segelns beantwortet. Betreut wird das Forum von Ulrich Finckh, Internationaler Schiedsrichter, Mitglied im Racing Rules Committee der ISAF und Betreiber der Seite http://www.finckh.org.

Uhren für das Startschiff

Beitragvon stefan ibold » Mi 2. Mai 2012, 13:13

Moin zusammen,

wer hat eine gute Idee für eine Uhr auf dem Startschiff?
Meine Idee: analoges Zifferblatt mit großem Sekundenzeiger und Einzelstrichen ähnlich einer Bahnhofsuhr mit zusätzlichem Feld für einen digitalen Countdown mit Wiederholungsfunktion.
Gibt es soetwas?

Mir sind die Fehlerquellen bei billigen Uhren (die Zeiger stehen nicht auf den Strichen, je nach Uhrzeit fällt der Minutenzeiger ab oder läuft einen halben Strich hinterher; ist wohl technisch bedingt meinte der Uhrmachermeister meines Vertrauns) erheblich zu hoch.

Grüße

stefan ibold
stefan ibold
 
Beiträge: 19
Registriert: Mo 10. Okt 2011, 17:05

Re: Uhren für das Startschiff

Beitragvon Helmut » Mi 2. Mai 2012, 14:29

Hallo Stephan.
Wir haben es so gelöst:
Die große Analog-(Stopp-)Uhr (es war eine sog. Laboruhr) haben wir schon lange entsorgt und durch drei wasserdichte Funkarmbanduhren mit großer Digitalanzeige ersetzt.
Vorteile:
1. WL, Starter und Protokollführer können jederzeit selbst die Zeit kontrollieren, egal wo sie sich befinden.
2. Zeit ist immer exakt weil Funkuhren.
3. Auch bei Nässe einsetzbar (die von Dir beschriebene Uhr wird es kaum in wasserdicht geben).
4. Bei Ausgleichsregatten (Yardstick) kann mit den Uhren auch die Zielzeit genommen werden.
5. Ausfallsicherheit durch 3-fache Redundanz.

Kann diese Lösung sehr empfehlen. Wir hatten noch nie (8 Jahre) einen Ausfall. Und wenn mal eine Uhr ausfallen sollte, haben wir ja noch zwei andere an Bord. Die Uhren (in schlichter Plastik-Ausführung) sind auch nicht teuer, 20 bis 30 Euro.

Um mehr Sicherheit beim Countdown zu haben haben wir zusätzlich eine sog. Startscheibe für den Starter entwickelt. Das ist eine drehbare Zeitscheibe bei der die Uhrzeit eines beliebigen Signals der Sartsequenz eingestellt wird. Die Uhrzeiten der anderen Signale sind dann mit einem Blick abgelesbar. (Bei Interesse bitte PN).

Helmut Gebauer
Helmut
 
Beiträge: 124
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 12:47

Re: Uhren für das Startschiff

Beitragvon Oliver » Fr 17. Aug 2012, 12:13

seit Jahren arbeite ich mit einfachen Funk-Weckern. Jeder an Bord, der mit Zeiten zu tun hat, erhält einen und kann ihn da hin stellen, wo er ihn gut sehen kann. Die Wecker kosten ca. 5-10 Euro.
Im Prinzipp das gleiche wie mit den Armbanduhren...
Die Funkuhr hat immer den Vorteil, dass alle Uhren gleich gehen und daher ersetzbar sind. Für die Segler bedeutet es ebenfalls eine Erleichterung.
Übrigens: auch die GPS-Zeit ist genau!
Oliver
 

Re: Uhren für das Startschiff

Beitragvon uli_finckh » Fr 17. Aug 2012, 21:15

Ich arbeite wie Oliver mit preisgünstigen Digital-Funkuhren mit großer Anzeige.
Eine ganz gute Idee habe ich bei den Regatten mit Ferngesteuerten Booten gesehen. Diese verwenden eine Ton-datei, die auf Knopfdruck zeitrichtig alle Zeiten über einen kleinen Lautsprecher herunterspricht. Bei 6 Minuten auf den Knopf drücken und die Signalfolge wird durchgesagt.
uli_finckh
 
Beiträge: 385
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 18:32

Re: Uhren für das Startschiff

Beitragvon Helmut » Sa 18. Aug 2012, 05:40

Das von Uli erwähnte Gerätchen heisst "Talking Timer" und ist von "VoiceZone". Wir haben es früher verwendet aber genauso wie die erwähnten billigen Funckwecker nach einem Regenguß wieder verworfen. Wenn man, so wie wir, als Startschiff ein Boot ohne Deckshaus verwendet müssen alle an Deck verwendeten Dinge wasserfest sein. Die von uns verwendeten Handies sind es genau so wie das Papier auf dem wir die Zieldurchgänge notieren und ebenso die von mir weiter oben erwähnte Startscheibe.
Helmut
 
Beiträge: 124
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 12:47


Zurück zu Fragen zur Durchführung und Veranstaltung von Regatten

cron