Welche Landsignale müssen in dieSegelanweisungen?

In diesem Forum werden Fragen rund um das Regelwerk des Segelns beantwortet. Betreut wird das Forum von Ulrich Finckh, Internationaler Schiedsrichter, Mitglied im Racing Rules Committee der ISAF und Betreiber der Seite http://www.finckh.org.

Welche Landsignale müssen in dieSegelanweisungen?

Beitragvon helmut gebauer » Mi 20. Jan 2010, 14:32

"Hallo Anhang J2.2(14) in Verbindung mit dem Text bei J2.2 bestimmt, dass \""Signale an Land\"" in den SA aufgeführt werden müssen wenn sie gelten. Das ist klar für Signale die keine WR-Signale sind, sonderen deren Bedeutung nach Regel 25 in den SA beschrieben werden müssen (z.B. Signalflagge D). Bezieht sich diese Bestimmung aber auch auf Signale der WR die evtl. an Land benutzt werden könnten und deren Bedeutung unverändert auch an Land so sein soll sie wie in der Regel Wettfahrtsignale beschrieben. (z.B. Y, AP über A, AP über H, AP mit Zahlenwimpel oder N über A oder gar L)? Helmut Gebauer"
helmut gebauer
 

Welche Landsignale müssen in dieSegelanweisungen?

Beitragvon uli » Mi 20. Jan 2010, 18:59

Signale, die schon in der WR beschrieben sind, müssen in den Segelanweisungen nicht aufgeführt aufgeführt, wenn sie in der beschriebenen Form verwendet werden. Werden Sie an Land in abgeänderter Form verwendet, müssen sie beschrieben werden. Beispiele für solche abgeänderte Form sind: Wenn AP an Land gesetzt ist, erfolgt das Ankündigungssignal frühestens 30(oder andere Zeit)Minuten nach dessen Niederholen. (Änderung WR Wettfahrtsignale AP) Wenn AP über H an Land gesetzt ist, darf kein Boot den Hafen verlassen. (Änderung WR Wettfahrtsignale AP) Flagge Y an Land bedeutet Regel 40 gilt jederzeit auf dem Wasser. (Änderung WR Vorwort zu Teil 4) Ich habe die Mustersegelanweisung 2010 für Ranglistenregatten ins Netzt gestellt. Es sind keine großen Änderungen gegenüber 2009. Die Form ist noch enger an den Anhang L angelehnt.
uli
 

Welche Landsignale müssen in dieSegelanweisungen?

Beitragvon gast » Do 21. Jan 2010, 11:32

» Signale, die schon in der WR beschrieben sind, müssen in den » Segelanweisungen nicht aufgeführt aufgeführt, wenn sie in der beschriebenen » Form verwendet werden. Werden Sie an Land in abgeänderter Form verwendet, » müssen sie beschrieben werden. » Beispiele für solche abgeänderte Form sind: » Wenn AP an Land gesetzt ist, erfolgt das Ankündigungssignal frühestens » 30(oder andere Zeit)Minuten nach dessen Niederholen. (Änderung WR » Wettfahrtsignale AP) » Wenn AP über H an Land gesetzt ist, darf kein Boot den Hafen verlassen. » (Änderung WR Wettfahrtsignale AP) » Flagge Y an Land bedeutet Regel 40 gilt jederzeit auf dem Wasser. » (Änderung WR Vorwort zu Teil 4) » » Ich habe die Mustersegelanweisung 2010 für Ranglistenregatten ins Netzt » gestellt. Es sind keine großen Änderungen gegenüber 2009. Die Form ist noch » enger an den Anhang L angelehnt. Hallo. Gerne möchte ich noch eine Frage anhängen: Es ist richtig geantwortet, dass die WR Signale, die in den WR beschrieben und nicht verändert sind, nicht in den Segelanweisungen aufgeführt werden müssen, wenn sie an Land verwendet werden. In der obigen Anfrage sind als an Land zu verwendende Signale Y, AP über A, AP über H, AP mit Zahlenwimpel, N über A (N über H und N fehlen bei den Beispielen) und L. Diese Signale sind in den Segelanweisungen, wie die Antwort aussagt, nicht aufzuführen, wenn sie wie in den WR beschrieben an Land eingesetzt werden. Meine Frage: Wie ist die Bedeutung von AP über H (evtl. auch von N über H), wenn dieses Signal an Land gesetzt wird? Für eine eindeutige Erklärung wäre ich sehr dankbar. Viele Grüsse hver
gast
 

Welche Landsignale müssen in dieSegelanweisungen?

Beitragvon uli » Do 21. Jan 2010, 14:02

"Jedes Signal hat genau die Bedeutung, die in den Wettfahrtregeln oder wie sie in den Segelanweisungen beschrieben sind. Verwendet eine Segelanweisung eine in der WR beschriebene Flagge in abgeänderter Form, so ist dies explizit unter Verweis auf die Regel anzugeben. Die Frage welche Bedeutung AP über H hat, ist bei ungeänderter Bedeutung klar, da es in der WR steht: \""Weitere Signale an Land\"" Der Gegensatz dazu ist AP alleine. Sofern nicht durch Segelanweisung geändert erfolgt eine Minute nach Niederholen das Ankündigungssignal. Kann man dann in Ruhe an Land abwarten?"
uli
 

Welche Landsignale müssen in die Segelanweisungen?

Beitragvon gast » Do 21. Jan 2010, 21:18

"» Jedes Signal hat genau die Bedeutung, die in den Wettfahrtregeln oder wie » sie in den Segelanweisungen beschrieben sind. Verwendet eine Segelanweisung » eine in der WR beschriebene Flagge in abgeänderter Form, so ist dies » explizit unter Verweis auf die Regel anzugeben. » Die Frage welche Bedeutung AP über H hat, ist bei ungeänderter Bedeutung » klar, da es in der WR steht: \""Weitere Signale an Land\"" » Der Gegensatz dazu ist AP alleine. Sofern nicht durch Segelanweisung » geändert erfolgt eine Minute nach Niederholen das Ankündigungssignal. Kann » man dann in Ruhe an Land abwarten? Antwort zur zum Schluss gestellten Frage: Man kann, wenn man Anhang L, Punkt 4.2 anwendet! Dies ist ein national und international angewendetes Vorgehen! Gut, aber darum geht es nicht. Ich verstehe die Antwort und sie auch als Antwort auf meine Frage korrekt. Die in der bisherigen Diskussion gemachten Äusserungen und Feststellungen möchte ich wie folgt festhalten: AP über H kann an Land mit der in den WR stehenden Beschreibung verwendet werden. Dies gilt, obwohl der Text mehr darauf hinweist, dass dieses Signal nur auf dem Wasser angewendet wird (im allgemeinen verweist man ja nur dann auf \""Weitere Signale an Land\"", wenn man sich nicht \""an Land\"" befindet). Ich wäre dankbar, wenn mir diese Aussage bestätigt würde oder wenn Einwände gemacht würden. Vielen Dank hver"
gast
 

Welche Landsignale müssen in die Segelanweisungen?

Beitragvon uli » Do 21. Jan 2010, 22:34

"Ihre Anmerkung \""Dies gilt, obwohl der Text mehr darauf hinweist, dass dieses Signal nur auf dem Wasser angewendet wird\"" ist nicht von der WR gedeckt. In der WR ist außer bei Flagge Lima keine Unterscheidung gemacht, ob das Signal an Land oder auf dem Wasser gegegeben wird. Bestimmte Signale werden immer erst mit dem Startprocedere oder während der laufenden Wettfahrt gegeben und damit normalerweise nicht an Land. Dies ist den Regeln 26 bis 33 beschrieben. Für die verschiedenen Formen der Startverschiebung gibt es nur die Einschränkung \""vor dem Startsignal\"" in Regel 27.3. Vor dem Startsignal kann auf dem Wasser und auf dem Land sein. Ich Übrigen meine ich, dass eine Frage: \""Wie kann ich das folgende Problem mit einer Startverschiebung am besten und unmissverständlichsten durch Signalgebung lösen?\"" zielführender gewesen wäre als die Frage nach der Bedeutung eines Signals."
uli
 

Welche Landsignale müssen in die Segelanweisungen?

Beitragvon gast » Fr 22. Jan 2010, 14:19

"Hallo. Ja das ist richtig, der Anmerkungstext ist sicherlich nicht verbindlich von der WR gedeckt. Aber auch der Text in der Signalliste weist in diese Richtung. Ist der Satz, \""In der WR ist ausser bei Flagge Lima keine Unterscheidung gemacht, ob das Signal an Land oder auf dem Wasser gegeben wird\"" die einzige Aussagemöglichkeit? Kann man nicht auch aussagen \""In der WR ist einzig nur Flagge Lima als Signal an Land definiert\""? Sicher auch eine Möglichkeit. Es ist richtig, dass die hier andiskutierten Signale entsprechend Regeln 26 bis 33 erst mit dem Startprozedere oder während der Wettfahrt gegeben werden und dort beschrieben sind. Aber ist es daher wirklich zu beweisen, dass alle \""Signale vor dem Startsignal\"" (Regel 27.3) \""auf dem Wasser\"" und \""an Land gegeben werden können? Gerne nehme ich Ihre Frage: \""Wie kann ich das folgende Problem mit einer Startverschiebung am besten und unmissverständlichsten durch Signalgebung lösen?\"" auf und bitte um Beantwortung folgender Frage: Wie ist die Signalgebung an Land, wenn aufgrund von Windmangel kein Start möglich ist, die Segler aber auslaufbereit sind, aber noch nicht auf dem Wasser waren. Bei der Beschreibung des Vorgehens sollte von den \""Signalen an Land\"" der neuen Mustersegelausschreibung ausgegangen werden. Besten Dank und viele Grüsse hver"
gast
 

Welche Landsignale müssen in die Segelanweisungen?

Beitragvon uli » Fr 22. Jan 2010, 18:33

"z.B. Setzen von AP über \""1\"" oder AP über \""2\"" oder Setzen von AP und L und einen Aushang machen, und in einer Steuermannsbesprechnung ansprechen was man beabsichtigt. Dazu braucht man keine Mustersegelanweisung."
uli
 

Welche Landsignale müssen in die Segelanweisungen?

Beitragvon gast » Fr 22. Jan 2010, 18:59

O.K.lassen wir es dabei. Werde das ganze Thema mit Kollegen besprechen. Viele Grüsse hver
gast
 


Zurück zu Fragen zur Durchführung und Veranstaltung von Regatten

cron