L und D

In diesem Forum werden Fragen rund um das Regelwerk des Segelns beantwortet. Betreut wird das Forum von Ulrich Finckh, Internationaler Schiedsrichter, Mitglied im Racing Rules Committee der ISAF und Betreiber der Seite http://www.finckh.org.

L und D

Beitragvon gast » Fr 24. Apr 2009, 22:23

"Hallo Uli, in der Präsentation \""start.ppt\"" steht ein lässiger Typ auf dem Startschiff und sagt \""ich ziehe die Flaggen\"". Im nächsten Bild (genau eine Minute vor dem Ankündigungssignal) hat er offenbar gezogen: Flagge-L. Eine weiter Minute später (\""jetzt gehts los\"") ist L schon wieder verschwunden. Stattdessen hat er wohl \""D\"" gezogen. Um den neuen Regeln zu genügen, basteln hier in der Provinz schon alle eifrig D-Flaggen, die aussehen wie die Klassenflaggen eines uralten Kielbootes. Unsere Sportwarte schärfen dem Seglervolk ein, man dürfe L auf gar keinen Fall früher ziehen. Erliegen sie einem Aprilscherz dieses lässigen Typen oder hab\' ich was verpasst? viele Grüsse (auch) Uli"
gast
 

L heißt in Rufweite kommen!

Beitragvon uli » Sa 25. Apr 2009, 20:32

"\""L\"" auf dem Startschiff heißt nach WR \""kommen Sie in Rufweite\"" Es ist deshalb ein gutes Signal vor dem Startverfahren \""L\"" zu setzen, da dann die Teilnehmer zum Startschiff kommen und auf diese Weise beim Ankündigungssignal, wenn die Klassenflagge (z.B. einer Nostalgieklasse) hoch kommt, die Uhr anlaufen zu lassen und dann beim Vorbereitungssignal noch mal zu korrigieren. Wenn vor dem Startsignal gar nichts oben ist, ist es für die Segler arg knapp sich ordnetlich auf das Startprocedere vorbereiten."
uli
 

L heißt in Rufweite kommen!

Beitragvon gast » Sa 25. Apr 2009, 21:37

"Danke Uli, stelle fest: es hat sich nix geändert! 1. \""D\"" ist nur das Beispiel für eine Klassenflagge (hier: übergewichtige Nostalgieklasse, die auf Baggerseen nur selten vorkommt). 2. Auch die Verwendung von \""L\"" bleibt wie gehabt. Bei genauer Betrachtung im Animationsmodus wird es auch klar. viele Grüße Uli » \""L\"" auf dem Startschiff heißt nach WR » \""kommen Sie in Rufweite\"" » Es ist deshalb ein gutes Signal vor dem Startverfahren \""L\"" zu setzen, da » dann die Teilnehmer zum Startschiff kommen und auf diese Weise beim » Ankündigungssignal, wenn die Klassenflagge (z.B. einer Nostalgieklasse) » hoch kommt, die Uhr anlaufen zu lassen und dann beim Vorbereitungssignal » noch mal zu korrigieren. Wenn vor dem Startsignal gar nichts oben ist, ist » es für die Segler arg knapp sich ordnetlich auf das Startprocedere » vorbereiten."


Zuletzt als neu markiert von Anonymous am Sa 25. Apr 2009, 21:37.
gast
 


Zurück zu Fragen zur Durchführung und Veranstaltung von Regatten

cron