AquaSpeed + glide

In diesem Forum werden Fragen rund um das Regelwerk des Segelns beantwortet. Betreut wird das Forum von Ulrich Finckh, Internationaler Schiedsrichter, Mitglied im Racing Rules Committee der ISAF und Betreiber der Seite http://www.finckh.org.

AquaSpeed + glide

Beitragvon Matthias Dietz » Di 21. Feb 2006, 21:49

Hallo, Die Firma Holmenkol bietet seit neuestem AquaSpeed+glide auf Basis der nano-Technologie an, das am Unterwasserschiff eine reibungsreduzierende Schicht ergibt. Es werden z.T. sagenhafte Fahrtwiderstandsreduzierung versprochen. Spitzensegler sollen es in der letzetn Saison schon verwendet haben. Wenn dieses Produkt tatsächlich den Wasserreibungswiderstand reduziert, muß es zwangsläufig die Grenzschicht beeinflussen. Dies verletzt meiner Meinung nach eindeutig die Regel 53. Wie sehen Sie diese Sache ? Vielen Dank.
Matthias Dietz
 

AquaSpeed + glide

Beitragvon Florian » Mi 22. Feb 2006, 20:15

» Hallo, » Die Firma Holmenkol bietet seit neuestem AquaSpeed+glide auf Basis der » nano-Technologie an, das am Unterwasserschiff eine reibungsreduzierende » Schicht ergibt. Es werden z.T. sagenhafte Fahrtwiderstandsreduzierung » versprochen. » Spitzensegler sollen es in der letzetn Saison schon verwendet haben. » Wenn dieses Produkt tatsächlich den Wasserreibungswiderstand reduziert, » muß es zwangsläufig die Grenzschicht beeinflussen. Dies verletzt meiner » Meinung nach eindeutig die Regel 53. » Wie sehen Sie diese Sache ? » Vielen Dank.
Florian
 

AquaSpeed + glide

Beitragvon Florian » Mi 22. Feb 2006, 20:26

Hallo , gerade wollte ich auch eine Frage zu diesem Thema stellen.... Die Grenzschicht wird definitiv verändert, es gibt ähnliches Geschichtungen in der Luft- und Raumfahrt. Jede Beschaffenheit der Oberflächer hat Auswirkungen auf die Grenzschicht. (Sauber, dreckig, polliert oder angeschlieffen) Wie sieht es zudem mit dem Anschleifen von Rumpfteilen im Unterwasserbereich aus. Vielen Dank Florian
Florian
 

technischer Ausschuss DSV bzw. ISAF

Beitragvon uli finckh » Fr 24. Feb 2006, 23:45

Diese Frage kann nur ein Vermesser bzw. der technische Ausschuss des DSV oder der ISAF beantworten, alles andere ist Spekulation. Siehe hierzu Regel 64.3(b).
uli finckh
 

technischer Ausschuss DSV bzw. ISAF

Beitragvon Florian » Sa 25. Feb 2006, 18:14

» Diese Frage kann nur ein Vermesser bzw. der technische Ausschuss des DSV » oder der ISAF beantworten, alles andere ist Spekulation. Siehe hierzu » Regel 64.3(b). und die enstehende Kosten für den Vermessungsprotest trägt die unterliegende Partei Regel 64.3 (d),daher ist die Wahrscheinlichkeit für einen Protest sehr gering.
Florian
 

technischer Ausschuss DSV bzw. ISAF

Beitragvon Holger Isringhaus » Di 16. Mai 2006, 07:02

Es gibt Klassenvorschriften zbs. beim Laser, die ein anschleifen oder sogar ein polieren verbieten. Demnach sollte dies auf jeden Fall dei Klassenvorschrift festlegen.


Zuletzt als neu markiert von Anonymous am Di 16. Mai 2006, 07:02.
Holger Isringhaus
 


Zurück zu Fragen zu Wegerechtsituationen und Schiedsrichterfragen

cron