Berührung Startbahnmarke

In diesem Forum werden Fragen rund um das Regelwerk des Segelns beantwortet. Betreut wird das Forum von Ulrich Finckh, Internationaler Schiedsrichter, Mitglied im Racing Rules Committee der ISAF und Betreiber der Seite http://www.finckh.org.

Berührung Startbahnmarke

Beitragvon Piri-Piri » Mo 9. Okt 2017, 12:23

Nachdem ein Boot gestartet ist lt. Definition, darf es dann die Startbahnmarke berühren lt. WR 31 ?

Seit dem Ankündigungssignal ist ein Boot zwar in der Wettfahrt und bevor es startet darf es die Startbahnmarke nicht berühren lt. Wortlaut.

"vor dem Starten" = das Starten den Bootes nicht des Startsingals - richtig ?
Piri-Piri
 
Beiträge: 36
Registriert: Sa 27. Mai 2017, 12:25

Re: Berührung Startbahnmarke

Beitragvon thorsten » Mo 9. Okt 2017, 12:52

Nicht berühren laut RRS 31 darf man:

  1. eine Startbahnmarke vor dem Starten
  2. eine Bahnmarke, die das Leg beginnt oder begrenzt oder beendet.

Demnach darf man das Pin End erst berühren, wenn man um die erste Marke herum ist, also auf Leg 2.

31 TOUCHING A MARK hat geschrieben:While racing, a boat shall not touch a starting mark before starting, a mark that begins, bounds or ends the leg of the course on which she is sailing, or a finishing mark after finishing.
thorsten
 
Beiträge: 108
Registriert: Do 5. Jan 2012, 02:45
Wohnort: maintal

Re: Berührung Startbahnmarke

Beitragvon Piri-Piri » Mo 9. Okt 2017, 13:46

Das hätte ich nicht besser sagen können...

Kinder lesen die Regel manchmal etwas anders...
Piri-Piri
 
Beiträge: 36
Registriert: Sa 27. Mai 2017, 12:25

Re: Berührung Startbahnmarke

Beitragvon Helmut » Mo 9. Okt 2017, 20:15

In Regel 31 ist das Wort Starten kursiv geschrieben. Also gilt für den Zeitpunkt bis zu dem ein Boot eine Startbahnmarke nicht berühren darf nicht ihr Startsignal sondern jener zu dem das Boot definitionsgemäß gestartet ist. (Das war ja eine Frage von piri-piri).
Aber dürfte das Boot eine Start-Bahnmarke berühren, unmittelbar nachdem es gestartet ist? (Soll ja vorkommen). Immerhin beginnt ja eine Start-Bahnmarke den Schenkel einer Bahn. Damit würde der weitere Satz nach dem "und" nicht nur für die Rundungsbahnmarken, sondern auch für die Start-Bahnmarke gelten. Warum aber dann diese Extra-Formulierung für die Start-Bahnmarke?
Die Definition Bahnmarke hilft da leider auch nicht weiter. Gibt es einen Case?
Helmut
Helmut
 
Beiträge: 112
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 12:47

Re: Berührung Startbahnmarke

Beitragvon thorsten » Mo 9. Okt 2017, 20:20

Hallo Helmut,

nein, einen Case dazu gibt es leider nicht - und Du fasst es aber auch richtig zusammen,
Ich hatte versucht, dasselbe in meinem Post zu schreiben.
Vor dem (eigenen) Starten darf ich die Startbahnmarke nicht berühren, weil es so im ersten Teil von RRS 31 steht.
Nach dem (eigenen) Starten darf ich die Startbahnmarke solange nicht berühren, wie sie meinen Schenkel begrenzt - also bis ich um Marke 1 herum bin.
Danach darf ich sie dann wieder berühren, bis sie ggf wieder einen Schenkel begrenzt (zB weil sie gleichzeitig auch Zielbahnmarke ist).
thorsten
 
Beiträge: 108
Registriert: Do 5. Jan 2012, 02:45
Wohnort: maintal

Re: Berührung Startbahnmarke

Beitragvon thorsten » Mo 9. Okt 2017, 20:23

Achso, Helmut, noch zu Deiner zweiten Frage, warum die merkwürdige Formulierung.

Ich hatte mich heute kurz mit einem Freund unterhalten und wir kamen zu der Überzeugung, dass die Formulierung vermutlich analog zu der Formulierung der "finishing mark after finishing" zu sehen ist.
Vor dem Start und nach dem Finish begrenzt die Start- bzw Zielmarke kein Leg und wäre nicht von RRS 31 erfasst, es sei denn, man schriebe es halt spezifisch rein. Daher die spezielle Formulierung.
thorsten
 
Beiträge: 108
Registriert: Do 5. Jan 2012, 02:45
Wohnort: maintal


Zurück zu Fragen zu Wegerechtsituationen und Schiedsrichterfragen

cron