am Leebahnmarke

In diesem Forum werden Fragen rund um das Regelwerk des Segelns beantwortet. Betreut wird das Forum von Ulrich Finckh, Internationaler Schiedsrichter, Mitglied im Racing Rules Committee der ISAF und Betreiber der Seite http://www.finckh.org.

am Leebahnmarke

Beitragvon Theodor » Fr 12. Mai 2017, 21:52

Liebe Uli und Guido,liebe Segelfreunde,

ich habe ein Regel Fall der mir keine ruhe lässt.
Und zwar:
Zwei Boote nähern an die Leebahnmarke.(Backbord zu runden)
Alle Zwei haben Backbord Schlag.
Boot (A) hat innenposition und ist führendes Boot.
Boot (B) überlappt im Lee.
Alle zwei halten die Kurs und so kommen in die Zone jeder mit seinem Kurs die Marke zu runden.
Eine Rumpflänge vor der Boje, innen liegendes Boot (A) plötzlich macht Patenthalse gleich danach halst wider zurück um die Boje zu kommen.
Infolge außen liegendes Boot (B) berührt (A) an Heck.

Boot (A) protestiert nach Regel 18.2 und behauptet dass er den Kurs nicht geändert hat und ein Winddrehe die Patenthalse provoziert hat.

Boot (B) protestiert nach Regel 16 und behauptet dass (A) eine große Kurs Änderung gemacht hat infolge von Halse, oder die Halse ist infolge von Kurs Änderung passiert ist.

Ist Argument - wenn zwei nebeneinander und auf gleichen Kurs segelte Boot, ein Winddrehe bekommen, dann sollen alle zwei zu ein unabsichtliche halse kommen?

Das alles geschehen bei 3-4 Bft mit 6.30m Jolle.

Bitte um Hilfe diese Fall aufzuklären.

Vielen Dank,
Sportliche Grüße aus Österreich.
Theodor
Theodor
 
Beiträge: 1
Registriert: Do 11. Mai 2017, 06:53

Zurück zu Fragen zu Wegerechtsituationen und Schiedsrichterfragen

cron