Abgrenzung Bahnmarkenraum nach 18.2(a) zu 18.2(b)

In diesem Forum werden Fragen rund um das Regelwerk des Segelns beantwortet. Betreut wird das Forum von Ulrich Finckh, Internationaler Schiedsrichter, Mitglied im Racing Rules Committee der ISAF und Betreiber der Seite http://www.finckh.org.

Abgrenzung Bahnmarkenraum nach 18.2(a) zu 18.2(b)

Beitragvon Eckhard » Di 12. Apr 2016, 15:03

18.2 Bahnmarkenraum geben

(a) Überlappen Boote muß das außen liegende Boot dem innenliegendem Boot Bahnmarken-Raum geben, sofern nicht regel 18.2.(b) gilt

Was mich irritiert ist, dass bei 18.2(a) die Zone nicht erwähnt wird.

Frage: ab wann gilt 18.2(a) ?
Bereits vor der Zone ?
Bei Beginn der Überlappung?
Was grenzt 18.2(a) von 18.2(b) ab ?

Was noch zur Irritierung beiträgt ist, dass Schaubilder Von Uli zu Beispielen von 18.2(a) in der Vergangenheit immer mit der Zone versehen wurden.

Gruß Eckhard Lipnski
ard Lipinski
Eckhard
 
Beiträge: 2
Registriert: Mi 23. Mär 2016, 10:51

Re: Abgrenzung Bahnmarkenraum nach 18.2(a) zu 18.2(b)

Beitragvon uli_finckh » Di 12. Apr 2016, 15:32

Hallo Eckhard,
Die Hauptregel ist 18.2(b), denn in 18.2(a) steht: "sofern nicht Regel 18.2(b) gilt"
Das heißt die Hauptregel ist 18.2(b).
Diese besteht aus 2 Teilen:
1. Teil: Überlappen Boote, wenn das erste die Zone erreicht..........
2. Teil: Ist ein Boot voraus, wenn es die Zone erreicht......

Nur wenn keiner dieser Teile zutrifft und mindestens ein Boot in der Zone ist (Siehe 18.1) gilt Regel 18.2(a), falls die Boote überlappen.

Erstes Beispiel:
Boot A ist klar voraus, aber vier Rumpflängen von der Zone als B die Zone erreicht. Nun luvt A an und es kommt dadurch zu einer Überlappung mit B innen und A außen. Weder Teil 1 noch Teil 2 von 18.2(b) galten als B als erstes Boot die Zone erreichte. Nun tritt 18.2(a) in Kraft und das außen überlappende Boot A muss dem innen überlappenden Boot B Bahnmarken-Raum geben.

Zweites Beispiel:
A und B nähern sich mit Wind von entgegengesetzter Seite einer Luvbahnmarke und keines kann die Bahnmarke anliegen, beide müssen also zum Runden noch wenden. Nach einer dieser Wenden innerhalb der Zone gibt es eine Überlappung zwischen den Booten. Auch dann tritt 18.2(a) in Kraft, weil für Boote mit Wind von entgegengesetzter Seite Regel 18 an der Luvbahnmarke nicht gilt und auch der Überlappungsbegriff hier nicht gilt, weil sie Wind von entgegengesetzter Seite haben (Siehe Definition "Überlappen..."). Es gilt also 18.2(b) nicht, aber nachdem beide auf gleichem Bug überlappen gilt 18.2(a).
uli_finckh
 
Beiträge: 375
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 18:32

Re: Abgrenzung Bahnmarkenraum nach 18.2(a) zu 18.2(b)

Beitragvon Eckhard Lipinski » Di 12. Apr 2016, 16:45

Hallo Uli,
vieln Dank für die schnelle und detaillierte Antwort.

Gruß

Eckhard Lipinski
Eckhard Lipinski
 

Re: Abgrenzung Bahnmarkenraum nach 18.2(a) zu 18.2(b)

Beitragvon Eckhard Lipinski » Di 26. Apr 2016, 13:19

Hallo Uli,

Wir haben das Thema Abgrenzung Bahnmarken-Raum nach 18.2(a) zu 18.2(b) vereinsintern diskutiert und sind zu folgender Erkenntnis gekommen.

1. damit 18.2(b) gilt, muss die Überlappung vor Eintritt in die Zone stattgefunden haben.
Text 18.2(b): „Überlappen Boote, wenn das das erste von Ihnen die Zone erreicht, muss ……“

2. im Text 18.2.(a) fehlt der Zusatz: „wenn das erste von Ihnen die Zone erreicht“

Wir ziehen daraus den Rückschluss, dass bei Eintritt einer Überlappung innerhalb der Zone nach 18.2(a) das außenliegende Boot verpflichtet ist Bahnmarken-Raum
zu geben.(auch wenn die Überlappung 1 Bootslänge vor der Bahnmarke hergestellt wurde
Nach dem Text von 18.2(a) müsste das so sein.
Oder haben wir etwas übersehen.
Ich bitte um Deine Stellungnahme.

Gruß
Eckhard
Eckhard Lipinski
 

Re: Abgrenzung Bahnmarkenraum nach 18.2(a) zu 18.2(b)

Beitragvon uli_finckh » Di 26. Apr 2016, 13:35

Hallo Eckhard
Der erste Teil deiner Überlegung ist nur halb richtig, da hast du den zweiten Teil von 18.2(b) vergessen (im Folgenden nach dem "oder").
Richtig ist:
18.2(b) gilt, wenn bei Eintritt eines Bootes in die Zone eine Überlappung existiert oder ein Boot bei Eintritt in die Zone klar voraus ist.
Wenn keine dieser beiden Bedingungen gilt und anschließend eine Überlappung entsteht, gilt 18.2(a).
Dies ist deshalb wichtig, weil ein Boot, das bei Erreichen der Zone klar voraus ist, nicht sein Anrecht auf Bahnmarken-Raum verliert, weil das andere Boot innerhlab der Zone eine Innenüberlappung erhält und dann womöglich meint es gilt 18.2(a).
Ansonsten ist deine Überlegung korrekt.
uli_finckh
 
Beiträge: 375
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 18:32

Re: Abgrenzung Bahnmarkenraum nach 18.2(a) zu 18.2(b)

Beitragvon Eckhard Lipinski » Di 26. Apr 2016, 15:08

Hallo Uli,
vielen Dank für die schnelle Antwort.
Frage: „aus welcher Version der Wettfahrtregeln Segeln 2013-2016 zitierst Du?“
Mir liegt die erste Auflage ISBN 978-3-88412-489-5 vor:

18.2 (b) Überlappen Boote, wenn das erste von Ihnen die Zone erreicht, muss das zu diesem Zeitpunkt außen liegende Boot anschließend dem innen liegenden Boot Bahnmarkenraum geben.
Ist ein Boot klar voraus, wenn es die Zone erreicht, muss das zu diesem Zeitpunkt klar achteraus liegende Boot anschließend Bahnmarkenraum geben.

Deinen zitierten Text kann ich in meiner Version nicht finden.

Für Deine Bemühungen vielen Dank im Voraus

Eckhard Lipinski
Eckhard Lipinski
 

Re: Abgrenzung Bahnmarkenraum nach 18.2(a) zu 18.2(b)

Beitragvon uli_finckh » Di 26. Apr 2016, 15:30

Ich zitierte nicht die Regel 18.2(b), die kann ja jeder nachlesen und sie wurde ja auch von dir hingeschrieben.
Ich stelle nur klar, dass diese Regel 2 Teile hat, deren Grundvoraussetzungen ich in Kurzform durch ein "oder" getrennt habe und dass 18.2(a) nur gilt, wenn keiner dieser Grundvoraussetzungen zutrifft.
Teil 1: Bei Eintritt des ersten Bootes in die Zone überlappen die Boote...
Teil 2: Ist ein Boot bei seinem Eintritt in die Zone klar voraus .....

Beispiele findest Du in Case 2
http://game.finckh.net/reg_ger/cases/cased02.htm
oder Case 59
http://game.finckh.net/reg_ger/cases/cased59.htm
uli_finckh
 
Beiträge: 375
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 18:32


Zurück zu Fragen zu Wegerechtsituationen und Schiedsrichterfragen

cron