Spi fliegen lassen

In diesem Forum werden Fragen rund um das Regelwerk des Segelns beantwortet. Betreut wird das Forum von Ulrich Finckh, Internationaler Schiedsrichter, Mitglied im Racing Rules Committee der ISAF und Betreiber der Seite http://www.finckh.org.

Spi fliegen lassen

Beitragvon Gasna » Sa 5. Sep 2015, 22:19

Hallo Gemeinde,
wir hatten heute einen Interessanten Protest zum Thema Spi-Segeln:
In einer 10m-Bootsklasse wurde von einem Boot der SPI fliegen gelassen, also das Schothorn nicht direkt an der Spibaumnock, sondern bis zu 2m davon entfernt.
Ein anderer Teilnehmer hat dagegen protestiert.
Mehrere Zeugen waren ebenfalls der Meinung dass dies nicht zulässig wäre. Aber keiner konnte eine Regel nennen oder einen Case oder eine entsprechende Klassen-Vorschrift.
Wir vom Schiedsgericht haben ebenfalls nichts in diesen Unterlagen gefunden.

Was ist Eure Meinung dazu?
Viele Grüße
gasna
Gasna
 

Re: Spi fliegen lassen

Beitragvon uli_finckh » Sa 5. Sep 2015, 22:37

In den Regeln von 1989 - 1992 stand unter Regel 64.3:
Der Hals eines gesetzten und ziehenden Spinnakers muss sich dicht am äußeren Ende des Spinnakerbaums befinden, ausgenommen beim Setzen, Schiften oder Einholen des Spinnakers.
Diese Regel gibt es seit dem Regelbuch 1993 - 1996 nicht mehr.
Bei dem Protestierenden muss es sich also um einen Segler gehandelt haben, der die Regeln seinerzeit gelernt hat und die Änderungen nicht mehr mitbekommen hat.
uli_finckh
 
Beiträge: 385
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 18:32

Re: Spi fliegen lassen

Beitragvon gasna » Sa 5. Sep 2015, 22:52

Sowas haben wir vermutet.

Vielen Dank
gasna
 


Zurück zu Fragen zu Wegerechtsituationen und Schiedsrichterfragen

cron