Klassenvorschrift vs. Segelmaterial

In diesem Forum werden Fragen rund um das Regelwerk des Segelns beantwortet. Betreut wird das Forum von Ulrich Finckh, Internationaler Schiedsrichter, Mitglied im Racing Rules Committee der ISAF und Betreiber der Seite http://www.finckh.org.

Klassenvorschrift vs. Segelmaterial

Beitragvon windamsee » Do 30. Apr 2015, 06:49

Der Fall oder was zum Fall werden könnte:
Im Vorfeld einer Ranglistenregatta kündigt ein Teilnehmer informell bei der Regattaleitung an, dass er Segel aus einem "anderen' Material verwenden will.
Die entsprechende Klassenvorschrift besagt nur, dass für die Segel ein "Gewebe" verwendet werden soll.
Fragen:
Soll/darf/muss ich als Schiedsrichter im Vorfeld mit dem Teilnehmer sein Vorhaben klären?
Wie finde ich heraus ob das "andere" verwendete Tuch den Klassenvorschriften entspricht?

Vielen Dank im Voraus
windamsee
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 30. Apr 2015, 06:37

Re: Klassenvorschrift vs. Segelmaterial

Beitragvon uli_finckh » Do 30. Apr 2015, 09:42

Gemäß WR 3(a) erklärt ein Teilnehmer und der Bootseigner durch seine Teilnahme, dass er sich den Regeln unterwirft. Und Regeln schließt gemäß Definition die Klassenregeln ein. Gemäß Regel 78.1 ist der Eigner und jede andere für das Boot verantwortliche Person (z.B. Schiffsführer oder Steuermann) verantwortlich, dass das Boot den Klassen vorschriften entspricht. Wenn ein Teilnehmer im Vorfeld erklärt, dass sein Boot nicht den Klassenvorschriften entspricht, dann sollte der Veranstalter oder die Wettfahrtleitung die Meldung gemäß WR 76.1 unter Bezug auf diesen Punkt die Meldung zurückweisen. Wenn der Teilnehmer dann der Meinung ist, dass die Gründe für die Zurückweisung der Meldung unsachgemäß sind, kann er Wiedergutmachung beantragen (siehe WR 76.1 und 62.1(a). Dann ist es Aufgabe des Schiedsgerichts zu entscheiden ob das Boot den Klassenvorschriften entspricht. Dazu kann und sollte es sich nach WR 64.3 fachlichen Rat durch einen Vermesser oder die für die Vermessung zuständige Stelle einholen. In WR 64.3 befinden sich auch noch Passsagen, wer für die Kosten aufzukommen hat und wie bei Nichtanerkennung einer solchen Entscheidung zu verfahren ist.
uli_finckh
 
Beiträge: 381
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 18:32

Re: Klassenvorschrift vs. Segelmaterial

Beitragvon windamsee » Do 30. Apr 2015, 22:18

Spitze.
Vielen dank für die umfassende Antwort.
Empfehle das forum gerne weiter
windamsee
 
Beiträge: 2
Registriert: Do 30. Apr 2015, 06:37


Zurück zu Fragen zu Wegerechtsituationen und Schiedsrichterfragen

cron