Ist die Boje mit der grünen Flagge eine Bahnmarke ?

In diesem Forum werden Fragen rund um das Regelwerk des Segelns beantwortet. Betreut wird das Forum von Ulrich Finckh, Internationaler Schiedsrichter, Mitglied im Racing Rules Committee der ISAF und Betreiber der Seite http://www.finckh.org.

Re: Ist die Boje mit der grünen Flagge eine Bahnmarke ?

Beitragvon 306 » Fr 6. Jun 2014, 11:55

Dann wäre also in dieser Situation (140606-01.jpg), bei der in Pos.3 das Startsignal gegeben wird, alles in Ordnung ?
Dateianhänge
140606-01.jpg
(9.97 KiB) Noch nie heruntergeladen
306
 
Beiträge: 75
Registriert: Di 18. Mär 2014, 17:48

Re: Ist die Boje mit der grünen Flagge eine Bahnmarke ?

Beitragvon Peter42 » Fr 6. Jun 2014, 11:57

Ja,
allerdings sollte eine vernünftige Wettfahrtleitung es nicht so legen :)
Peter42
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 05:58

Re: Ist die Boje mit der grünen Flagge eine Bahnmarke ?

Beitragvon 306 » Fr 6. Jun 2014, 12:02

... weil das nur ein Tor bezeichnen würde, das irgendwann vor dem Start mal durchsegelt werden muß. Danach wäre man frei - s. 140606-02.jpg
Dateianhänge
140606-02.jpg
140606-02.jpg
(11.98 KiB) Noch nie heruntergeladen
306
 
Beiträge: 75
Registriert: Di 18. Mär 2014, 17:48

Re: Ist die Boje mit der grünen Flagge eine Bahnmarke ?

Beitragvon 306 » Fr 6. Jun 2014, 12:08

Welchen Sinn hat dann so eine Begrenzung noch ?

Man betrachte 140606-03. Hinreichend lange vor dem Startsignal (also z.B. zwei Minuten vorher) fahre ich durch das Tor und über die Linie, wenn die Begrenzung so nahe an ihr liegt, daß ich nicht in Luv der Boje und in Lee der Linie durchfahren kann. Danach kann ich machen, was ich will – z.B. außerhalb der „Begrenzung“ in Pos.6 starten.
Dateianhänge
140606-03.jpg
(13.1 KiB) Noch nie heruntergeladen
306
 
Beiträge: 75
Registriert: Di 18. Mär 2014, 17:48

Re: Ist die Boje mit der grünen Flagge eine Bahnmarke ?

Beitragvon uli_finckh » Fr 6. Jun 2014, 12:14

@306: Linie (engl. line) wird in der WR stets als Gerade interpretiert, wie Du ja selbst hinterher bei Verwendung des Begriffs "Strecke" argumentierst.
@thorsten: Es gibt den Begriff "starting line" und "extensions", also die Strecke und die anderen Teile der Gerade. (Siehe Regel 30.1) Wenn Du jetzt eine Startprocedere hast wei bei der Centomiglia, bei der eine Linie für die einzelnen Gruppen durch Bojen in mehrere Startlinien getrennt hast, was begrifflich falsch oft als Startbox bezeichnet wird, sind die einzelnen linken und rechten Begrenzungsbojen für diese Gruppe Startbahnmarken, nicht aber für die anderen Gruppen.
uli_finckh
 
Beiträge: 381
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 18:32

Re: Ist die Boje mit der grünen Flagge eine Bahnmarke ?

Beitragvon Peter42 » Fr 6. Jun 2014, 12:25

@306
Ich würde denken, dass die Begrenzungen die Linie zum Starten begrenzen, ich kann also lange vorher um diese Marken segeln wie ich will, aber zum start muss ich die Startlinien zwischen den Begrenzungstonnen überqueren. Wenn die Wettfahrtleitung die Tonnen schlecht auslegt, ist das ein ganz anderes Problem. Wenn diese Tonnen genügend in Lee liegen dass ich zum start erst an der Begrenzung vorbei kann und dann noch abfallen kann ist das OK, aber so sollte es nicht gelegt werden. Idealerweise sollten die Begrenzungen eher ein kleines bisschen nach Luv versetzt sein (unter einem Meter, keine Bootslängen !) damit man keine Sperenzien machen kann.
Peter42
 
Beiträge: 10
Registriert: Mo 21. Apr 2014, 05:58

Re: Ist die Boje mit der grünen Flagge eine Bahnmarke ?

Beitragvon uli_finckh » Fr 6. Jun 2014, 12:30

Am besten verbindet man die Begrenzungsboje mit einer Leine mit dem Startschiff, dann gibt es keinerlei Diskussion, was Startbahnmarke ist.
uli_finckh
 
Beiträge: 381
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 18:32

Re: Ist die Boje mit der grünen Flagge eine Bahnmarke ?

Beitragvon thorsten » Fr 6. Jun 2014, 12:35

uli_finckh hat geschrieben:[...]
@thorsten: Es gibt den Begriff "starting line" und "extensions", also die Strecke und die anderen Teile der Gerade. (Siehe Regel 30.1) Wenn Du jetzt eine Startprocedere hast wei bei der Centomiglia, bei der eine Linie für die einzelnen Gruppen durch Bojen in mehrere Startlinien getrennt hast, was begrifflich falsch oft als Startbox bezeichnet wird, sind die einzelnen linken und rechten Begrenzungsbojen für diese Gruppe Startbahnmarken, nicht aber für die anderen Gruppen.

ja, das sehe ich alles genauso, allerdings hat das ja jetzt nichts mit unseren rc boats, von dem die 'starting line' 'extends'?

im gegenteil, hier hast du pro startgruppe starting marks definiert, die die jeweilige gruppe an einer bestimmten seite liegen lassen muss.
starting marks für zb gruppe a haben dabei für gruppe b keine vorgeschriebene seite und sind daher eben auch nur für gruppe a starting marks.
die liegen übrigens bestimmt auch nicht alle genau auf der linie, das ist aber doch ein schönes beispiel, dass es derartige startlinien in der praxis durchaus gibt - das mit der leine stelle ich mir allerdings bei der centomiglia schwierig vor ;)
thorsten
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 5. Jan 2012, 02:45
Wohnort: maintal

Re: Ist die Boje mit der grünen Flagge eine Bahnmarke ?

Beitragvon 306 » Fr 6. Jun 2014, 12:44

@ Peter42

Idealerweise sollten die Begrenzungen eher ein kleines bisschen nach Luv versetzt sein

Das wäre dann eine saubere Lösung, weil die Begrenzungen auf der Bahnseite liegen und ein Tor bezeichnen würden. Dann hätten sie eine vorgeschriebene Seite und würden den ersten Bahnschenkel begrenzen (oder sogar beenden). Allerdings wäre die Ruhe am Startschiff dann immer noch nicht garantiert, die der Wettfahrtleiter ursprünglich wohl haben wollte.

@ uli finckh

Am besten verbindet man die Begrenzungsboje mit einer Leine mit dem Startschiff, dann gibt es keinerlei Diskussion, was Startbahnmarke ist.

Oder mit zwei Leinen zum Bug und zum Heck. Dann hat er sein Dreieck.

Frohe Pfingsten an alle.
306
 
Beiträge: 75
Registriert: Di 18. Mär 2014, 17:48

Re: Ist die Boje mit der grünen Flagge eine Bahnmarke ?

Beitragvon thorsten » Fr 6. Jun 2014, 12:54

306 hat geschrieben:[...]
Das wäre dann eine saubere Lösung, weil die Begrenzungen auf der Bahnseite liegen und ein Tor bezeichnen würden. Dann hätten sie eine vorgeschriebene Seite und würden den ersten Bahnschenkel begrenzen (oder sogar beenden). Allerdings wäre die Ruhe am Startschiff dann immer noch nicht garantiert, die der Wettfahrtleiter ursprünglich wohl haben wollte.
[...]


dabei macht es aber keinen unterschied, ob die marke (grün) in luv oder in lee der linie oder darauf liegt - beide lösungen sind gleich sauber.

ebenfalls frohe pfingsten ;)
thorsten
 
Beiträge: 115
Registriert: Do 5. Jan 2012, 02:45
Wohnort: maintal

Vorherige

Zurück zu Fragen zu Wegerechtsituationen und Schiedsrichterfragen

cron