Regel 62.2

In diesem Forum werden Fragen rund um das Regelwerk des Segelns beantwortet. Betreut wird das Forum von Ulrich Finckh, Internationaler Schiedsrichter, Mitglied im Racing Rules Committee der ISAF und Betreiber der Seite http://www.finckh.org.

Regel 62.2

Beitragvon hverhool » Do 22. Mai 2014, 17:57

Hallo.

In den Segelanweisungen steht unter Proteste sehr oft:
"Proteste und Anträge auf Wiedergutmachung sind innerhalb der Protestfrist einzureichen"
Oft wird die Protestfrist auf 60 Minuten festgelegt.
Die Formulierung wurde auch von mir so eingesetzt und man findet sie auch in der Mustersegelanweisung.

Aufgrund eines Falles habe ich mir den Abschnitt A von Teil 5 erstmals (ich gebe den Fehler zu) intensiv angesehen. Ich stelle fest, dass doch intensiver als ich es gedacht habe, zwischen Protest und Wiedergutmachung differenziert wird. Und ich treffe auf Regel 62.2.

Ich bin nun der Meinung, dass sich die am Anfang geschriebene Formulierung nicht mit Regel 62.2 verträgt.

Sehe ich das falsch?
Wie sollte man besser als oben geschrieben formulieren?

Viele Grüsse
hver
hverhool
 

Re: Regel 62.2

Beitragvon uli_finckh » Do 22. Mai 2014, 19:05

In Regel 62.2 ist das eigentlich sehr klar definiert. Wenn man etwas anderes will muss man in Bezug auf 62.2 diese ändern. Die Protestfrist betrifft nur vorfälle die im Wettfahrtgebiet vorkamen.
uli_finckh
 
Beiträge: 385
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 18:32

Re: Regel 62.2

Beitragvon hverhool » Do 22. Mai 2014, 19:51

Hallo Uli.

Danke für die schnelle Reaktion.
Deine Meinung teile ich.
Ich werde meine bisherige Formulierung anpassen.
Grund: der Fall, auf den ich angesprochen wurde, hätte nach der bestehenden Formulierung nicht behandelt werden dürfen.
Viele Grüsse
hver
hverhool
 

Re: Regel 62.2

Beitragvon gast » Fr 23. Mai 2014, 14:55

Interessant der Hinweis.
Dann ist also die Frist fürs Einreichen eines Antrgas auf Wiedergutmachung nur dann identich mit der Protestfrist, wenn diese auf zwei Stunden oder länger gesetzt wurde. (Es sei den man ändert per SA explizit Regel 62.2. Aber das wird man kaum wollen. Die Regelväter werden sich schon was dabei geacht haben als sie die Zeit auf mindestens 2 Stunden festgelegt haben).
Hab die Forulierung jetzt auch geändert

Beste Grüße
Helmut
gast
 

Re: Regel 62.2

Beitragvon uli_finckh » Fr 23. Mai 2014, 22:11

Die Frist ist auch mit der Protestfrist identisch, wenn der Vorfall z.B. in der ersten von zwei Tageswettfahrten passierte.
uli_finckh
 
Beiträge: 385
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 18:32

Re: Regel 62.2

Beitragvon hverhool » Sa 24. Mai 2014, 12:34

Hallo.

Regel 62.2 gibt über die 2 Stunden hinaus ja noch mehr Spielraum.
Aber anscheinend wollen nicht alle solange auf evtl. Anträge warten.
In der SI zu einer OPTI-Landes-Meisterschaft steht darum folgendes:

Protest forms are available at the Race desk located in the regatta marquee. Protests and requests for redress or reopening shall be delivered there within the protest time limit.
The protest time limit for all fleets is 60 minutes after the last boat has finished in the last fleet of the day.
The same protest time limit applies to all protests by the Race Committee and Protest Committee and to requests for redress.
This changes rules 61.3, Protest Time Limit, and 62.2, Redress. Protest time limits will be posted.

Viele Grüsse
hver
hverhool
 


Zurück zu Fragen zu Wegerechtsituationen und Schiedsrichterfragen

cron