Protestfrist

In diesem Forum werden Fragen rund um das Regelwerk des Segelns beantwortet. Betreut wird das Forum von Ulrich Finckh, Internationaler Schiedsrichter, Mitglied im Racing Rules Committee der ISAF und Betreiber der Seite http://www.finckh.org.

Protestfrist

Beitragvon Helmut » Do 11. Okt 2018, 18:25

Hallo,
ein Boot will wegen eines "Vorfalls", der NICHT im Wettfahrtgebiet war (z. B. Vermessungsprotest) protestieren. In 61.3, erster Satz, ist die für Boote und die Komitees gültige Verpflichtung formuliert, dass ein Protest innerhalb der Protestfrist zugehen muss, wenn der Protest einen Vorfall betrifft, der im Wettfahrtgebiet beobachtet wurde. Nur für die Komitees ist dann nach "Andere Proteste...." festgelegt welche Frist sie für "Andere Proteste" beachten müssen.
Gibt es für solche Proteste wie den oben genannten keine Protesfrist für die Teilnehmer?
Helmut
Helmut
 
Beiträge: 130
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 12:47

Re: Protestfrist

Beitragvon uli_finckh » Do 11. Okt 2018, 19:28

Auch bei Vermessungsprotesten bezieht es sich auf ein Boot in der Wettfahrt. Alle Regeln, die sich auf Vermessung Ausrüstung etc. beziehen gelten immer nur in der Wettfahrt (Regeln des Teils 4 und Regel 78).
uli_finckh
 
Beiträge: 391
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 18:32

Re: Protestfrist

Beitragvon thorsten » Fr 12. Okt 2018, 12:50

Ups, da ist die Übersetzung ungenau.
Nimm mal das Original:
Protest Time Limit hat geschrieben:A protest by a boat, or by the race committee, technical committee or protest committee about an incident the committee observed in the racing area,[..]

Hier wird klar, dass die Einschränkung das Wettfahrtgebiet betreffend nur für das jeweilige Komitee gilt.

Boote müssen jeden Protest innerhalb der Protestfrist einreichen.
thorsten
 
Beiträge: 121
Registriert: Do 5. Jan 2012, 02:45
Wohnort: maintal

Re: Protestfrist

Beitragvon Helmut » Fr 12. Okt 2018, 18:41

O.k. für einen Sprachwissenschaftler ist schon klar, dass das erste "or" das "Boat" gegen die drei Komitees abgrenzt und das zweite "or" die drei Komitees zusammenfasst. (Ist in de deutsche Übersetzung ja nicht anders).
Aber.... man kann ja wohl nicht erwarten, dass Wettfahrtleiter und Schiedsrichter auch noch Sprachwissenschaftler für Anglistik und Semantik sind bzw. auf solche sprachlichen Feinheiten achten. Es sollte schon alles mit den üblichen Sprachfähigkeiten zu verstehen sein und es sollte auch nichts auslegbar sein.
Egal, wichtig war mir nur, dass Boote Proteste IMMER innerhalb der (auf eine Wettfahrt bezogenen) Protestfrist ("Protest Time Limit") einreichen müssen.

Jetzt aber mal ein ganz spitzfindiges Beispiel: Ein Teilnehmer entdeckt, dass am Boot eines Konkurrenten die Bleigewichte rausgemacht wurden, die sonst immer drin waren (und von denen er weiss, dass sie im Messbrief eingetragen sind). Natürlich kann er das nur an Land entdecken. Muss er für einen Protest dann erst die nächste Wettfahrt abwarten, um dann innerhalb der hierfür gültigen Protestfrist seinen Protest einzureichen.
Helmut
Helmut
 
Beiträge: 130
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 12:47

Re: Protestfrist

Beitragvon uli_finckh » Fr 12. Okt 2018, 19:12

Hallo Helmut,
Problem ist es, wenn er das ganze nach der letzten Wettfahrt und nach Ablauf der Protestfrist dieser Wettfahrt erkennt. Wenn er es vor Ende der letzten Wettfahrt erkennt, kann er den Protest ja vor Beginn der nächsten Wettfahrt einreichen (hat den Vorteil, dass dann in der Wettfahrt eine Kontrolle erfolgen kann). Wenn das Protestkomitee dann in der Anhörung erkennt, dass auch in anderen Wettfahrten gemogelt wurde, kann es von sich aus gegen das Boot auch für die anderen Wettfahrten Protest einreichen und entsprechende Maßnahmen nach Regel 2 und Regel 69 in die Wege leiten.
uli_finckh
 
Beiträge: 391
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 18:32

Re: Protestfrist

Beitragvon thorsten » Fr 12. Okt 2018, 20:15

Hallo Helmut,

Du hast Recht, man sollte kein Sprachwissenschaftler sein müssen, um die Regeln zu verstehen.
Ist hier aber auch gar nicht nötig - es geht ja gar nicht um die ‚or‘, sondern eher um
[..] an incident the committee observed in the racing area[..]
.
Ich plädiere dafür, wenn man das deutsche Regelbuch nutzt und im Zweifel ist, immer mal auf der linken Seite das Original gegenzulesen. Oft gibt einem das tatsächlich den entscheidenden Schubs..

Gruß
Thorsten
thorsten
 
Beiträge: 121
Registriert: Do 5. Jan 2012, 02:45
Wohnort: maintal

Re: Protestfrist

Beitragvon Helmut » Sa 13. Okt 2018, 16:24

Warum nur hat man hier das Wort "committee" weggelassen und durch "von ihnen" ersetzt? Das "von ihnen" in der Übersetzung schließt doch auch das Boot mit ein.
Wieder mal so eine sinnentstellende Schludrigkeit in der Übersetzung.
Ganz eindeutig wärs, wenn man geschrieben hätte "wegen eines von einem der Komitees boeobachteten....".
Oder am besten gleich getrennte Sätze: Einen der das Boot betrifft und einen anderen der für die drei Komitees gilt. (Da hätte man auch gleich klarstellen können, dass für Boote IMMER die Protestfrist nach einer Wettfahrt gilt, egal, wann und wo der Protestierende den Protestanlass entdeckt hat).
Was ich eigentlich nur wissen wollte, war, welche Protestfrist für ein Boot gilt das einen Prost einreichen will, der eben einen Vorfall betrifft, den es nicht im Wettfahrtgebiet beobachten konnte. Ich denke da müsste ein vernünftiges Protestkomitee durch den letzten Satz in 61.3 genügend Spielraum haben.
Gibt es eine Case in dieser Sache?
Helmut
Helmut
 
Beiträge: 130
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 12:47

Re: Protestfrist

Beitragvon thorsten » So 14. Okt 2018, 20:54

Helmut,

wie Uli schon geschrieben hatte gilt dann im Zweifel die nächstablaufende Protestfrist bzw das PC muss beurteilen, ob es einen guten Grund gibt, zu verlängern.

Die Übersetzung ist in der aktuellen Regelauflage deutlich verbessert.
Natürlich gibt es hier oder da Schwächen oder auch mal Fehler. Das liesse sich aber vermutlich nicht mal mit professionellen und bezahlten Übersetzern ganz vermeiden.
Da aber ja ausschlaggebend ohnehin die englische Version ist, rate ich immer dazu, diese mindestens ebenfalls zu verwenden.

Im übrigen sind für die Regelübersetzung Freiwillige, zB zum Korrekturlesen, sicherlich immer gern willkommen ;)
thorsten
 
Beiträge: 121
Registriert: Do 5. Jan 2012, 02:45
Wohnort: maintal


Zurück zu Fragen zu Wegerechtsituationen und Schiedsrichterfragen

cron