Wiederaufnahme nach Wiedergutmachung ?

In diesem Forum werden Fragen rund um das Regelwerk des Segelns beantwortet. Betreut wird das Forum von Ulrich Finckh, Internationaler Schiedsrichter, Mitglied im Racing Rules Committee der ISAF und Betreiber der Seite http://www.finckh.org.

Wiederaufnahme nach Wiedergutmachung ?

Beitragvon Piri-Piri » Do 9. Nov 2017, 14:41

Ein Boot befindet sich in der Nähe der Startlinie ca. 2 Minuten vor seinem Startsignal. Es kentert und treibt auf der Vorstartseite.
Das Boot wird auf der Wertungsliste als OCS durch die WL gelistet, da der Wettfahrtleiter einen Zahlendreher in seinem Protokoll hat.
Das Boot macht einen Antrag auf Wiedergutmachung. Beweis, ein Video, auf dem eindeutig das Boot auf der Vorstartseite der Startlinie treibt.
Die Jury subsumiert unter 62.1 a eine unsachgemäße Handlung der WL , die zur Verschlechterung der Wertung des Bootes führte. Das Boot erhält seinen Zieldurchgangsplatz zugesprochen.
Später ist auf dem Video jedoch auch eindeutig dokumentiert, das sich das Boot zwar in der Wettfahrt befand seit -4 Min., jedoch nicht gestartet ist, da es das Pinend leeseitig passierte. Dies wusste jedoch die Jury nicht bei ihrer Entscheidungsfindung.
Wie ist nun zu verfahren ?
Das Boot was einen Frühstart hatte und falsch notiert wurde... hat Glück ..?
Das Boot, dem Wiedergutmachung gewährt wurde auch ?
Piri-Piri
 
Beiträge: 41
Registriert: Sa 27. Mai 2017, 12:25

Re: Wiederaufnahme nach Wiedergutmachung ?

Beitragvon uli_finckh » Do 9. Nov 2017, 15:12

Die Frage "Wie ist nun zu verfahren?" sollte man umformulieren in:
Was kann das Wettfahrtkomitee oder dar Protestkomitee tun, wenn es diese neuen Erkenntnisse aus dem Video hat?
Die Anwort bezüglich des Wettfahrtkomitees darauf lautet: Das Wettfahrtkomitee kann als Partei der Anhörung eine Wiederaufnahme nach WR 66 beantragen und ist dabei an die Frist von 24 Stunden (am letzten Wettfahrttag kürzer) gebunden.
Die Antwort bezüglich des Protestkomitees lautet: Das Protestkomitee kann die Wiederaufnahme der Anhörung vornehmen. Die Frist ist hier "innerhalb eines vertretbaren Zeitraums" etwas weiter gefasst.
Bezüglich des Bootes, das den Frühstart hatte, ist eventuell 90.3(c) anzuwenden, wenn das Wettfahrtkomitee eigene Aufzeichnungen hat. Das scheint aber nicht der Fall zu sein, sonst hätte es ja wohl gar keinen Antrag auf Wiedergutmachung gegeben, sondern das Wettfahrtkomitee hätte nach Kenntnis des Zahlendrehers diesen Wiedergutmachungsantrag ja als einen Antrag auf Berichtigung der Wertung gleich anerkennen können, ohne dass es zu einer Anhörung kommt.
uli_finckh
 
Beiträge: 374
Registriert: Mo 29. Aug 2011, 18:32

Re: Wiederaufnahme nach Wiedergutmachung ?

Beitragvon Helmut » Do 9. Nov 2017, 22:36

Leider kann man es kaum nachvollziehen, was da pir-piri schildert. Z. Bsp.
Piri-Piri hat geschrieben:Das Boot wird auf der Wertungsliste als OCS durch die WL gelistet, da der Wettfahrtleiter einen Zahlendreher in seinem Protokoll hat.
.
(Wie kann es sein, dass ein Zahlendreher zu einem OCS führt?).
Uli liest ja hier zwei verschiedene Fälle (Boote) raus.
Also piri-piri, bitte nochmal in einem jedermann verständlichen Deutsch.
Helmut
Helmut
 
Beiträge: 114
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 12:47

Re: Wiederaufnahme nach Wiedergutmachung ?

Beitragvon thorsten » Do 9. Nov 2017, 23:17

Ich verstehe das so (als Beispiel):

GER 12 treibt gekentert im Vorstartbereich rum.
GER 21 segelt und ist zu früh.
Der WL schreibt aus Versehen GER 12 auf als OCS..
thorsten
 
Beiträge: 113
Registriert: Do 5. Jan 2012, 02:45
Wohnort: maintal

Re: Wiederaufnahme nach Wiedergutmachung ?

Beitragvon Helmut » Fr 10. Nov 2017, 00:14

Danke Thorsten.
So könnte es gewesen sein.
Hellseher?
Aber nur der Thread-Ersteller könnte uns mitteilen, wie es wirklich war.

Helmut
Helmut
 
Beiträge: 114
Registriert: Mo 2. Jan 2012, 12:47

Re: Wiederaufnahme nach Wiedergutmachung ?

Beitragvon thorsten » Mo 13. Nov 2017, 12:35

Kein Hellseher, nur einige Wiedergutmachungs-Anhörungen gehört :geek:
thorsten
 
Beiträge: 113
Registriert: Do 5. Jan 2012, 02:45
Wohnort: maintal

Re: Wiederaufnahme nach Wiedergutmachung ?

Beitragvon Piri-Piri » Mo 13. Nov 2017, 15:23

Jo... so war es !
Piri-Piri
 
Beiträge: 41
Registriert: Sa 27. Mai 2017, 12:25


Zurück zu Fragen zu Wegerechtsituationen und Schiedsrichterfragen

cron